Spiel unnötig spannend gemacht!

 

Dormitz sah lange Zeit wie der sichere Sieger aus und lies zunächst nichts anbrennen. Rehm brachte den FCD früh in Front, man versäumte es aber im Verlauf der ersten Halbzeit weitere gute Chancen zu nutzen. Nach der Pause drehte der FCD nochmals etwas auf und erhöhte binnen Minuten durch ein Eigentor und Ruhland auf 3:0. Durch einen Sonntagsschuss kamen die Gäste zurück in die Partie und konnten Minuten später auf ein Tor verkürzen. In der Nachspielzeit erzielte Ruhland jedoch das erlösende 4:2. Dormitz behauptet somit weiter den zweiten Tabellenplatz!

 

Dormitz findet zurück in die Erfolgsspur!
von FC Dormitz

Bei sommerlichen Temperaturen merkte man von Beginn an, dass die Dormitzer sich eine Menge vorgenommen hatten. So nahm die Heimelf sofort das Heft in die Hand und hatte durch einen Kopfball von Hölter sowie einem nicht gegebenem Abseits-Tor von Rehm bereits früh die ersten Chancen. In der 10. Minute erlief Stoßstürmer Rehm dann einen langen Ball, schlug noch einen Haken, um dann gekonnt zur 1:0-Führung einzuschieben. Auch danach waren es die Dormitzer, welche weiter zielstrebig nach vorne spielten. Rehm und Lauterbach scheiterten jedoch jeweils mit Großchancen. So ging es mit einem knappen 1:0 in die Halbzeit. Unmittelbar nach der Halbzeit folgte die beste Phase des Tabellenzweiten, so konnte sich die Popp-Elf Chancen im Minutentakt erspielen. Nach einem schönen Spielzug konnte sich Wigger am rechten Flügel durchsetzen, seinen scharfen Flachpass lenkte ein Neunhofer ins eigene Tor ab. Nur 5 Minuten setze sich Hölter im Strafraum durch, seine Flanke erreichte Ruhland am zweiten Pfosten. Der Youngster drosch den Ball per Volleyschuss in die Maschen – ein Sonntagsschuss im wahrsten Sinne des Wortes. Danach rechnete eigentlich niemand mehr damit, dass die bis dahin eher blassen Neunhofer nochmals zurück kommen würden. In der 80 Minute konnte jedoch Zametzer mit einem weiteren Sonntagsschuss aus fast 30m Entfernung verkürzen. Nur Sekunden später kam Neunhof durch Mößel sogar auf 2:3 ran. Kurz vor dem Schluss kamen die Gäste tatsächlich nochmals zu einer aussichtreichen Schussposition. Der stramme Schuss strich aber knapp über den Kasten. In der 93 Minute erzielte der gut aufgelegte Ruhland, nach einem Querpasst von Lauterbach, dann das erlösende 4:2. Alles in allem ein hochverdienter Heimsieg aufgrund einer spielerisch starken Leistung, auch wenn die nicht aufgebenden Gäste den Spielverlauf fast noch auf den Kopf gestellt hätten. Der FC Dormitz verweilt somit weiter auf einem direkten Aufstiegsplatz und schöpfte nochmals Selbstvertrauen für die letzten drei Spiele im engen Aufstiegskampf. Neunhof erwartet bereits am kommenden Donnerstag die Zweite aus Uttenreuth.

FC Dormitz: Dornberger, Schuderer, Helling, Kreischer P., Dietz, Rüth, Wigger, Ruhland, Hölter, Tiltsch S., Rehm L. / Bierbaum, Lauterbach (24.), Ruh (34.), Raab (39.)

TSV Neunhof II: Birkel S., Horlamus D., Müller M., Binder, Zametzer, Horlamus P., Müller Fa., Ellis, Hennig K., Mößel M., Spörl / Ott, Weber S., Schmitt (42.), Köroglu (46.)

Tore: 1:0 Rehm L. (9.), 2:0 Eigentor (53.), 3:0 Ruhland (58.), 3:1 Zametzer (80.), 3:2 Mößel M. (81.), 4:2 Ruhland (90.)

Gelbe Karten: Dietz (78.) / Zametzer (77.), Hennig K. (87.), Köroglu (88.)

   

Spielinfos  


Nächsten Spiele:
1. Mannschaft
5. Spieltag
FC Pegnitz
-
FC Dormitz
Sonntag, 08.09.2019 15:00 Uhr

Letzten Spiele:
1. Mannschaft
4. Spieltag
FC Dormitz
1 - 3
Hiltpoltsteiner SV
   

Besucher  

138719
HeuteHeute71
GesternGestern100
Diese WocheDiese Woche545
Dieser MonatDieser Monat3095
Starttag: 06.07.2016
   

Anmeldung  

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok