Nächste Derbyniederlage!

 

Auch dem Nachbarn aus Kleinsendelbach müssen sich unsere Jungs am Ende geschlagen geben. Der  SVK ging früh durch 2 Tore in Führung, doch Wigger erzielte noch vor der Pause den Anschlußtreffer. Auch nach der Pause erwischten die Gäste den besseren Start und erhöhten auf 1:4. Nach dem Anschlußtreffer durch Rehm keimte nochmal Hoffnung bei den heimischen Fans auf. Verletzungsbedingt bestritt man allerdings die Schlußphase mit einem Mann weninger. Dies nutze Kleinsendelbach noch zwei mal eiskalt aus.

 

Favorit setzt sich am Ende klar durch!
von ZeGaucho (FC Dormitz)

Bei sommerlichen Temperaturen übernahm der favorisierte Gast aus Kleinsendelbach sofort die Initiative. Durch einen Doppelschlag in der zehnten und elften Minute konnten die Gäste bereits früh die Weichen auf Sieg stellen. Die Treffer fielen jeweils nach dem selben Muster, indem der Gast aus Kleinsendelbach jeweils auf der rechten Angriffsseite durchbrach. Die Dormitzer Defensive war in den Anfangsminuten noch mit den Gedanken in der Kabine. Danach kam die Popp-Elf besser ins Spiel und erarbeitete sich erste Chancen. In der 30. Minute erzielte Wigger mit einem wuchtigen Kopfball den Anschlusstreffer. In der Folgezeit war das Spiel relativ ausgeglichen und wog hin und her, wobei Dormitz nach dem Treffer leichtes Oberwasser zu verzeichnen hatte. So ging es mit einer knappen Gäste-Führung in die Pause. In der Halbzeit musste der Aufsteiger aufgrund von Verletzungen zwei Änderungen in der Abwehr vornehmen. Der SVK startete besser in die zweite Hälfte, die Vorentscheidung fiel in der 65. Minute. Dormitz konnte den Ball nicht aus der Gefahrenzone bugsieren, dies nutzte Staudinger eiskalt aus. Mit dem 4:1 war die Messe dann endgültig gelesen. Rehm konnte trotz alledem nochmals per Kopf verkürzen konnte. Verletzungsbedingt agierte der Gastgeber in den letzten zehn Minuten nur noch zu zehnt, Kleinsendelbach nutzte die freien Räume aus und schraubte das Ergebnis noch in die Höhe. Letztendlich ein verdienter Derbysieg der Gäste, auch wenn er am Ende etwas zu hoch ausfiel.

FC Dormitz: Dornberger, Hübner, Kreischer P., Dietz, Wigger, Lauterbach, Ruhland, Hölter, Tiltsch S., Missalla, Rehm L. / Jellen, Rüth, Braun (46.), Massicot (46.)

SV Kleinsendelbach: König L., Krug, Bramsche, Schmitt S., Bock, Mirsberger, Burg, Hofmann, Wartenfelser A., Michels T., Staudinger / Holzer D., Gebhardt,  Ritter (24.), Fabricius (46.), Amtmann (76.)

Tore: 0:1 Wartenfelser A. (10., Staudinger), 0:2 Eigentor (11., Bramsche), 1:2 Wigger (30.), 1:3 Staudinger (63., Fabricius), 1:4 Hofmann (76., Fabricius), 2:4 Rehm L. (79.), 2:5 Staudinger (81., Bramsche), 2:6 Eigentor (85., Bramsche)

Gelbe Karten: - / Ritter (33.), Burg (43.), Michels T. (43.)

   

Spielinfos  


Nächsten Spiele:
1. Mannschaft
5. Spieltag
FC Pegnitz
-
FC Dormitz
Sonntag, 08.09.2019 15:00 Uhr

Letzten Spiele:
1. Mannschaft
4. Spieltag
FC Dormitz
1 - 3
Hiltpoltsteiner SV
   

Besucher  

138719
HeuteHeute71
GesternGestern100
Diese WocheDiese Woche545
Dieser MonatDieser Monat3095
Starttag: 06.07.2016
   

Anmeldung  

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok